LR Mag. Steinkellner entscheidet sich für Variante A

Bei der sogenannten Variante A, des Forderungskataloges wurden die wesentlichen Punkte des vorhandenen Dokumentes von FPÖ und ÖVP teils noch umformuliert, teils aber auch 1:1 übernommen. Forderungen welche aufgrund von Planungsänderungen, oder der zeitlichen Komponente seid Erstellung nicht mehr relevant waren, wurden dabei weg gelassen. So verschlankte sich die Variante A auf 10 Forderungen, welche an das Land gestellt wurden. LR Steinkellner hat sich nun dazu geäußert und auch klar aufgezeigt wann und wo sich diverse Forderungen seinem Einfluß entziehen und wo er Schalchen entgegen kommen möchte. Damit sich jeder ein neutrales Bild machen kann möchten wir hier die Antworten von LR Steinkellner unkommentiert zum nachlesen anbieten: