Trassenverordnung für Nebenwege wurde beschlossen

img 1255706898 134 lg Im Gemeinderat wurde die Trasse für die Nebenwege des Bauabschnittes 2
der Umfahrung mit den Stimmen von FPÖ und ÖVP beschlossen. 

Im Gemeinderat wurde die Trasse für die Nebenwege des Bauabschnittes 2
der Umfahrung mit den Stimmen von FPÖ und ÖVP beschlossen. Der Grund,
weshalb wir für diesen Beschluss waren, liegt auf der Hand. Das Land ist nur verpflichtet den Grund-eigentümern die Zu- und  Abfahrt zu den Grundstücken zu ermöglichen. Dies bedeutet, daß es entlang der Straße sehr viele landwirtschaftliche Zufahrten auf die Hauptstraße geben würde. Daß dies natürlich gerade für die Landwirte, welche voll beladen über diese Zufahrten ihre Felder und Wiesen bestellen, sehr gefährlich ist, liegt auf der Hand. Es gibt genug Unfälle, welche aufgrund solcher Zufahrtssituationen passieren. Um das Ganze zu entschärfen, gibt es die Möglichkeit, einen eigenen Zufahrtsweg zu schaffen und diesen an einer übersichtlichen und sichereren Stelle an die Straße anzubinden. Deshalb ist die Variante mit den Nebenwegen  unserer Meinung nach die Bessere. Um allen Unkenrufen vorzubeugen sei noch gesagt, daß wenn die Umfahrung nicht gebaut wird, ist auch diese Trassenverordnung hinfällig, das Ganze hat also nicht direkt etwas mit der geplanten Umfahrung zu tun.

 

Volksschulneubau

VS Nachdem die vom Architekten gezeichneten Pläne für die neue Volksschule
zu keinem Erfolg führten, hat GR OSR Erich Nagl selbst einen Plan für eine
Schule gezeichnet.

Weiterlesen: Volksschulneubau